Karácsonyi vásár Bécsben | Német Tanulás

Karácsonyi vásár Bécsben

facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Der Wiener Christkindlmarkt

“Der Christkindlmarkt auf dem Wiener Rathausplatz ist ein Highlight für alle, die sich auf das große Fest einstimmen wollen. Mit der einzigartigen Kulisse von Burgtheater und Wiener Rathaus und mit den vielen Angeboten hat der Christkindlmarkt das gewisse Flair, das ihn so einzigartig macht. Der köstliche Duft nach Punsch, Lebkuchen, Mandeln und Honig versetzt alle Besucher in weihnachtliche Stimmung.”

Der Wiener Christkindlmarkt ist von 16.11. bis 23.12. geöffnet.

Bereits 1296 erteilte Albrecht I. den Wiener Händlern und Gewerbetreibenden das Privilegium zur Abhaltung eines “Dezembermarktes”, um die Versorgung der Wiener Bevölkerung sicherzustellen. Im 16. Jahrhundert wurde der heutige Christkindlmarkt unter dem Namen “Thomasmarkt” als Markt zur Weihnachts- und Neujahrszeit abgehalten.

Die seit dem 13. Jahrhundert abgehaltenen Christkindlmärkte waren stets Nahversorgungsquelle und Kommunikationsstelle für die Menschen. Das Näherrücken zueinander wurde stets gefördert.

Ein Weihnachtsfest, wie es heute gefeiert wird, kam in Wien in der Biedermeierzeit auf, als in den Palais des vornehmen Adels die ersten Weihnachtsbäume nach norddeutscher Sitte aufgestellt wurden.

Erst zur Zeit des Wiener Kongresses um 1814, wurde die Sitte mit Bescherung von Geschenken eingeführt. Zu dieser Zeit befand sich der Christkindlmarkt Am Hof. Seit 1975 wird dann der Markt am Wiener Rathausplatz abgehalten.

Die Anziehungskraft des Christkindlmarktes wächst von Jahr zu Jahr. Viele Besucher, ca. drei Millionen, wovon 500.000 aus dem Ausland kommen, besuchen diese Veranstaltung der Stadt Wien, der Wiener Wirtschaftskammer und der auf dem Markt tätigen Kleingewerbetreibenden.

(Quelle: www.christkindlmarkt.at)

Aufgabe:

1. Ein früherer Name des heutigen Christkindlmarktes war ……….. .
a) Nikolausmarkt
b) Thomasmarkt
c) Albrechtmarkt
d) Neujahrsmarkt

2. Einen Weihnachtsbaum aufzustellen war ursprünglich ……………. .
a) ein skandinavischer Brauch.
b) eine norddeutsche Sitte.
c) eine Sitte aus Amerika.

3. Seit 1975 wird der Markt …………………. abgehalten.
a) am Karlsplatz
b) in der Hofburg
c) am Wiener Rathausplatz

4. ……………………. Leute besuchen jährlich den Wiener Christkindlmarkt.
a) Ungefähr drei Millionen
b) Mehr als 500.000
c) Etwa zwei Millionen

5. Christkindlmärkte werden seit dem ………. Jahrhundert abgehalten.
a) 13.
b) 12.
c) 16.

6. Erst nach ………. kamen Weihnachtsgeschenke unter die Weihnachtsbäume.
a) 1975
b) 1814
c) 1296

7. Heiße Maroni sind geröstete ……….. .
a) Sultaninen
b) Pflaumen
c) Kastanien

8. Auf dem Christkindlmarkt trinkt man am besten ein Häferl würzigen ……….. .
a) Bier
b) Sekt
c) Glühwein
Lösung (Megoldás):

1 – b, 2 – b, 3 – c, 4 – a, 5 – a, 6 – b, 7 – c, 8 – c

Powered by WordPress | Designed by: WordPress Themes | Thanks to best wordpress themes, Find WordPress Themes and Themes Directory